Kommunalwahl - Ergebnis vom 26.5.2013zurück zu Aktuelles
 
Die FWG Ahrensbök erhielt 29,3% der Stimmen nach 29,5 % in 2008. Das war gegen den Trend im Kreis nur ein minimaler Rückgang. Die CDU verbesserte sich auf 39 % nach 36,1 % in 2008. Mit 31,1 % nach 32,7 % in 2008 verlor die SPD den wesentlichen Anteil der CDU-Gewinne. Ein besonderer Dank gilt unseren Gnissauer Wählern, die sich mit 62,4 % für die FWG Ahrensbök entschieden. In ihrem Wahlkreis 4 konnten unsere Kandidaten Matthias Grimm und Jens von Levern die beiden Direktmandate erringen. Matthias Grimm erhielt mit großem Abstand die meisten Stimmen aller gewählten Direktkandidaten. In den anderen Ortschaften und Ahrensbök selbst gab es für die FWG Ahrensbök teils Gewinne, aber auch Verluste. Unser ausdrücklicher Dank für das entgegen gebrachte Vertrauen gilt allen unseren Wählern.

Im Ergebnis wird die Sitzverteilung erneut bei 7 Sitzen für die CDU und jeweils 6 für die SPD und FWG Ahrensbök verbleiben.

Es gibt ganz viel zu tun (Straßen, Gebäude, Energetik, Senioren und Jugend und Familie) aber ganz wenig finanzieller Spielraum. Wir sind für die Wahlperiode abermals noch besser aufgestellt und glauben, unseren Beitrag für die Fortentwicklung unserer Gemeinde leisten zu können.

Näheres erfahren Sie unter Gemeinde Ahrensbök